In Joomla gibt es ein Modul, welches RSS-Feeds erzeugt, die andere abonnieren können. Das Problem ist nur, dass dieses Modul jeweils nur einen Feed für die gerade aktuelle Seite/Kategorie erzeugt.
RSS-Feeds kompakt ohne Erweiterung

Rechnung in Word - ohne Excel

Mit etwas einfacher Makroprogrammierung lässt sich in Word auch ohne Excel rechnen und somit eine Rechnung erstellen. Das Tutorial zeigt in mehreren Teilen, wie sich eine Rechnung mit allem Drum und Dran erstellen lässt.
Rechnung in Word - ohne Excel
Filter in zwei oder mehr Spalten zu setzen, die nicht voneinander abhängig sind, ist mit den Filtermöglichkeiten, die Excel bietet, nicht möglich. Angenommen Sie haben eine Tabelle mit ein paar Städten, zwei verschiedene Kategorien und zugehörigen Umsätzen. Aktivieren Sie über das Menüband Daten in der Gruppe Sortieren und Filtern den
Zwei Filter setzen mit ODER(...)
Die App kann bei time4mambo (https://www.time4mambo.de/downloads/category/8-apps.html) downgeloadet werden ----------------- Mir gefiehlen die guten alten Weblinks von Joomla nicht, als ich diese Site relaunchte. Beispielsweise war es nicht möglich die Sprache der
SEBLOD: Weblinks mit automatisierten Screenshots

Excel-Lösungen

  • Tutorials zu Fragen rund um Excel
  • Teilweise mit Makroprogrammierungen.
  • Fertige Excel-Sheets mit Teillösungen zum Download
Excel-Lösungen
Dieses Tutorial steht im Downloadcenter (http://www.time4mambo.de/downloads/viewcategory/3.html) als PDF zur Verfügung Einfache Rechnung Einzelpostenauflistung, Zwischensumme, Gesamtsumme und Mehrwertsteuer – für den Geschäftsmann
Rechnungserstellung mit Word und Excel
Seit Joomla 3 ist das CSS-Framework Bootstrap fester Bestandteil in Joomla und kann für eigene Templates somit einfach benutzt werden. Auf time4jaoomla erfahren Sie, wie es geht.
Bootstrap mit Joomla
Original-Auszug aus dem Buch Die Überlegung: Wir haben eine Kulturredaktion, der eine Kategorie zugeordnet ist. Und wir haben eine Politikredaktion, die in zwei Kategorien schreibt. Beide Redaktionen sollen nur ihre eigenen Beiträge bearbeiten, veröffentlichen und löschen können. Außerdem bekommen beide Redaktionen noch einen Chefreakteur zur Seite, der in allen
Fallbeispiel: Redaktionssystem
Schaut man sich das erste Mal einen CSS-Befehl an, führt das meistens zu einem panischen Weiterklicken, weil das alles sehr kompliziert ausschaut. Aber eigentlich ist es das nicht. Bei genauer Betrachtung ist CSS eigentlich sogar selbsterklärend und wenn man eine Weile damit umgegangen ist, geht es schon beinahe wie von
Wie funktioniert CSS
Das Tutorial steht auf time4mambo zum Download bereit: http://www.time4mambo.de/das-unternehmen/downloads/category/11-joomla-1-5.html (http://www.time4mambo.de/das-unternehmen/downloads/category/11-joomla-1-5.html) Dieses Tutorial ist ursprünglich für Joomla! 1.5 geschrieben worden. So ich es derzeit überblicke hat das Tutorial aber auch in Joomla!
Community Builder
Grafische Rollovers mit dem JCE zu machen ist ja recht einfach, weil der JCE hier schon fertige Einstellmöglichkeiten sehr einfach mitbringt.Aber wie wird ein Rollover-Effekt bei einer Textmarke erzielt? Eigentlich genauso wie ein grafischer Rollover-Effekt - nur mit einem klitzekleinen Trick: Zunächst schreiben wir den Text: Lass uns was schreiben und mittendrin einen
Text-Rollover mit dem JCE
Dieses Tutorial steht als PDF-Download im downgeladen (https://www.time4mambo.de/downloads/category/8-apps.html)werden. (https://www.time4mambo.de/downloads/category/8-apps.html) ---------------------- Als ich das erste Mal Seblod installiert hatte, habe ich große unverständliche Augen gemacht, ein wenig herumgeklickert, versucht die
SEBLOD: Einführung am Beispiel eines selbsterstellten Portfolios
deenfritptrues

Selbst geschrieben: Joomla für Redakteure

Amazon:
Dieses essential bietet speziell Redakteuren einen Einstieg in das Content Management System Joomla!. Losgelöst vom „Ballast“ der zahlreichen Einstellungen und Möglichkeiten, die in anderen Büchern thematisiert werden, wendet sich dieses Buch ausschließlich an die eigentlichen Endnutzer des Systems und konzentriert sich dabei auf das Schreiben und Veröffentlichen von Beiträgen. Der erfahrene Autor und Joomla!-Kenner Axel Tüting erklärt jeden Schritt praxisnah und verständlich.

Joomla für Redakteure


Deutschsprachige Seblod-Community

Zu dritt haben wir die deutschsprachige SEBLOD™-Community gegründet. Neben Ressourcen und Webseiten , die mit SEBLOD™ gemacht sind, bieten wir ein Supportforum zu Fragen rund um SEBLOD™ an.

https://seblod.time4mambo.de


Selbst geschrieben: SEBLOD - Das Handbuch

Das Content-Management-System Joomla! stellt dem Anwender bereits eine breite Palette von Funktionen zur Ausgestaltung von Webauftritten bereit. Bei erfolgreichen Webseiten steigt mit der Zeit aber der Anspruch in Bezug auf Funktionalität. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Sie an die Grenzen von Joomla! stoßen. Entweder greifen Sie dann in den Programmcode ein oder setzen auf ein Content Construction Kit (CCK). Das mächtigste dieser Art ist SEBLOD®. Wie Sie damit die Grenzen von Joomla! sprengen, zeigt Ihnen das vorliegende Handbuch.

SEBLOD - Das Handbuch


Para- und Nonverbale Kommunikation

Damit ist zum einen die Körpersprache gemeint und zum anderen die Art, wie wir kommunizieren. Zu letzterem gehören der Tonfall, Sprachmelodie, Artikulation, Sprechtempo und auch die Pausen zwischen den Wörtern.

Das reine Wort, der Inhalt, machen 7% unserer Kommunikation aus. Die para- und nonverbale Kommunikation zusammen 93%. Wie Sie 93% mehr Erfolg haben können, erfahren Sie auf dieser Website:

Körpersprache



Dankesagen...

Wenn die Tutorials dir weitergeholfen haben, dann kannst du mit einer kleinen Spende Danke sagen.

Newsletter

captcha 

Schulungen

Langjährige Erfahrung als Dozent zu verschiedenen Themen.
Ich komme zu Ihnen in die Firma oder organisiere Räume vor Ort. Dazu steht mir ein Netzwerk aus vielen Jahren Tätigkeit als freier Dozent zur Verfügung.
Weitere Informationen, sowie Referenzen finden Sie auf der Firmenseite time4mambo

    MS-Excel
    2003 / 2007/ 2010
    MS-Project
    2003 / 2007
    MS-Word
    2003 / 2007 / 2010
    MS-PowerPoint 2010
    Joomla! 1.5 / 2.5
    Körpersprache für Präsentation und zur verkaufsfördernen Motivation

    Weitere Themen auf Anfrage

Interesse? Lust? Zeit? Dann freue ich mich über eine eMail oder Anruf.
Kontaktdaten im Impressum


Newsletter

Nach Bestätigung des Buttons wird eine Bestätigungs-eMail versendet, die Sie bitte durch anklicken bestätigen. So kann Missbrauch mit Ihrer eMail-Adresse ausgeschlossen werden

In der Modulübersicht von Joomla! (Erweiterungen/Module) finden Sie vier Module von SEBLOD, die Sie verwenden können. Die Module bieten teilweise sehr interessante Aspekte.

Bis auf die Breadcrumbs sind bei allen anderen Modulen die Einstellungen identisch. Auf die Joomla!-spezifischen gehe ich hier nicht näher ein, die Overrides (Live/ Variation) sind bereits im Kapitel 8 »Alle Felder« besprochen worden.

Neu ist der Tab URL Assignment. Sie können die URL prüfen und das Modul bei bestimmten Variablen verstecken bzw. anzeigen. Beispielsweise können Sie auf die gewählte Sprache prüfen, das funktioniert übrigens auch bei eingeschaltetem SEO. Geben Sie beispielsweise bei URL Assignment (Hide) lang=de ein. Wenn jemand die englische Sprache eingeschaltet hat, dann wird das Modul nicht angezeigt. Das Gleiche bei URL Assignment (Show) angegeben, und es wird angezeigt.

Eine praktischer Anwendungsfall kann sein, dass Sie eine internationale Website mit Autoren aus verschiedenen Ländern betreiben. Vielleicht haben Sie ein Eingabeformular, das in bestimmten Sprachen angezeigt werden soll, obwohl das Modul selber der Sprache nicht zugeordnet ist.

Oder das Modul soll nicht angezeigt werden, wenn der User einen bestimmten Beitrag angeklickt hat. Dann prüfen Sie die ItemID. Oder Sie möchten bestimmte

Kategorien ausschließen, was die catid wäre. Das ist auch dann interessant, wenn vielleicht kein bestimmter Menüverweis zugrunde liegt, weil Sie auf Weiterlesen geklickt haben, oder Sie haben zwei unterschiedliche Bedingungen, wie die BeitragsID und die Kategorie-ID, was nicht unbedingt immer mit der direkten Menüzuteilung funktioniert. Sie haben mit diesem URL Assignment zusätzliche Möglichkeiten, ein Modul unter bestimmten Voraussetzungen anzuzeigen oder zu verstecken.

Da Sie Module nicht nur in den dafür vorgesehenen Modulpositionen des Templates, sondern auch unter/in/über einem Beitrag mit loadposition[1] anzeigen lassen können, erhalten Sie weitere spannende Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Beispiel dazu finden Sie im Kapitel 17 »Beziehungslisten«.

19.1 Modul: From – SEBLOD

Mit diesem Modultyp erhalten Sie das Seitenformular zum ausgewählten Inhaltstyp.

Somit können Sie statt eines Menüverweises zur Eingabe neuer Inhalte das Modul anzeigen. Zusammen mit dem URL Assignment ergeben sich da vielleicht ein paar interessante Möglichkeiten …

Bei mir klappten leider Pull-down-Felder wohl auf, aber gleich wieder zu, wenn ich die Maus in den Auswahlbereich bewegen wollte, bevor ich dort etwas auswählen konnte. Wenn Sie die linke Maustaste festhalten, können Sie diesem Effekt entgegensteuern. Eventuell sollten Sie einen freien Text mit diesem Hinweis für Ihre Autoren in das Formular eintragen, sollten Sie den gleichen Effekt bei sich auch beobachten.

 

19.2 Modul: List – SEBLOD

Mit diesem Modul zeigen Sie eine zuvor angelegte Liste an, die Sie im Suchtyp (Liste) auswählen. Wenn Sie einen Beschreibungstext für Ihre Liste eingegeben haben, haben Sie die Möglichkeit, diese Beschreibung im Modul explizit auszugeben oder die globale Einstellung zu wählen. Wenn der Beschreibungstext ausgegeben werden soll, wählen Sie, ob er über oder unter den Feldern angezeigt werden soll.

Interessant ist der »More« Link, mit dem Sie zu einem vorhandenen Menüverweis einen Link setzen können. Dieser wird am Ende der Liste angezeigt.

07 03

Bild 19.1: "More" Link am Ende der Liste.

Zu dem »More« Link können Sie eine CSS-Klasse angeben, um den Verweis individuell zu formatieren. Mit »More« Link Variables können Sie an die URL eine oder mehrere Variablen hängen. Beispielsweise können Sie so die Sprache wechseln, wenn Sie lang=en eintragen. Ist die bisherige Sprachauswahl Deutsch, wird automatisch zu Englisch gewechselt. Sie können aber auch IDs oder andere Variablen, auch mehrere, mitgeben. Wollen Sie mehrere Variablen an die URL hängen, müssen Sie ab der zweiten am Anfang ein kaufmännisches Und (&) schreiben. Beispielsweise:

43

001

lang=en

002

&catid=12

003

&itemid=5

Ob Sie in jede Zeile eine Variablendeklaration oder alles in eine Zeile schreiben, ist hingegen egal.

In Zählen geben Sie an, wie viele Datensätze in der Liste ausgegeben werden.

Die Standardsortierung ist, so denke ich, klar. Die endgültige Sortierung erscheint mir persönlich überflüssig, da tatsächlich nur eine Sortierung angezeigt wird. Wenn Sie in der endgültigen Sortierung Shuffle einstellen, werden die ausgewählten Listeneinträge jeweils in unterschiedlicher Reihenfolge dargestellt.

Damit hebeln Sie eine Einstellung bei Sortierung aus. Wählen Sie Random aus, werden die Listeneinträge stets so angezeigt, wie Sie sie in Sortierung eingestellt haben, es werden aber zufällig angezeigte Listeneinträge angezeigt. Sehen können Sie das nur, wenn Sie in Zähler eine kleinere Zahl als tatsächlich vorhandene Listeneinträge einstellen.

19.3        Modul: Search – SEBLOD

Sie können mit diesem Modul eine Suche anzeigen, die Sie angelegt haben. Wählen Sie in Suchtyp (Liste) eine Ihrer angelegten Suchen aus. Im Menüelementziel müssen Sie einen Menüverweis auswählen, mit dem Sie eine Suche oder Liste darstellen können, die das Suchergebnis nutzt.

19.4         Modul: Breadcrumbs – SEBLOD

Im Großen und Ganzen handelt es sich dabei um das Joomla!-eigene Modul für die Breadcrumbs[2]. Sie können hier noch eine CSS-Klasse angeben und haben ein paar Möglichkeiten zur Pfadgestaltung. Je nachdem, wie Sie Ihre eigenen Formulare und Listen verschachteln, kann es mit den hauseigenen Breadcrumbs eventuell nicht befriedigend enden. Das SEBLOD-Modul bietet etwas mehr Möglichkeiten.

Bild 19.2: Die verschiedenen Pfad-Einstellungen mit aktivierter »Startseite«.

Die Pfad-Einstellungen:

  • Standard (identisch mit Joomla!) – Gibt Ihnen den Pfad wie gewohnt aus.
  • Standard Legacy – Gibt Ihnen eine verkürzte Darstellung des Pfades wieder. Eventuelle Pfade zwischen der Startseite und der aktuellen Seite werden weggelassen.
  • Menü (basierend auf Itemid) – Zeigt Kategorien nicht an. In der Abbildung ist Ich bin hier! ein Beitrag, bei Apfelkuchen handelt es sich um eine Kategorie. Der Beitrag wird im Pfad angezeigt, die Kategorie nicht.

19.4.1    Ein Easteregg?

In meiner Übersetzung für das Modul taucht der Begriff »Paniermehl« auf. Ob es sich da wohl um ein Easteregg[3] handelt?

07 05Bild 19.3: Das Paniermehl-Modul

 

19.5       Module ändern

Die bestehenden Joomla!-Module können Sie nicht ändern. Sie können aber neue Listen und Formulare anlegen, die bestehende Aufgaben übernehmen, und sie nach Ihrem Gusto anlegen. Möchten Sie die neuesten Beiträge mit einem kleinen Bild und der Anzeige der zugehörigen Kategorie darstellen? Dann »bauen« Sie sich eine entsprechende Liste in SEBLOD und zeigen diese mit dem SEBLOD-Modul für Listen an. Da Sie statt der Joomla!-Beitragsmasken die von SEBLOD für neue Beiträge nutzen können, haben Sie relativ bequem die Möglichkeit, Module, die zur Anzeige von Beiträgen dienen, nach Ihren Vorstellungen zu ändern. Sie müssen lediglich den Umweg über die Listen und die SEBLOD-Vorgaben nehmen.

So können Sie nahezu jedes Joomla!-Modul neu erfinden und Ihrer Website ein unverwechselbares Aussehen geben.

 


[1] Im Beitrag in der WYSIWYG-Ansicht diesen Code eingeben: Danach ein Modul an dieser Stelle positionieren (mein_positionsname).

[2] Zu Deutsch »Brotkrumen«. Wie einst bei Hänsel und Gretel werden Brotkrumen ausgelegt, um den Weg zurück zu finden, also den Pfad vom aktuellen Inhalt zur Startseite.

[3] Als »Easteregg« werden versteckte und undokumentierte Besonderheiten in Softwareprogrammen oder Spielen bezeichnet. Meist handelt es sich dabei um witzige Merkmale oder Geheimlevels.


webdesign von time4mambo

www.time4joomla.de is not affiliated with or endorsed by the Joomla! Project or Open Source Matters. The Joomla! name and logo is used under a limited license granted by Open Source Matters the trademark holder in the United States and other countries.